70 Jahre Ödenburg: Vertreibung trotz Treue
29. Juli 2016

Am Nachmittag des 22. Juli gedachten die Deutsche Selbstverwaltung von Ödenburg und der Deutsche Kulturklub Ödenburg und Umgebung des 70. jährigen Jubiläums der Vertreibung aus der Stadt. Im Frühling 1946 wurden aus der „Treuesten Stadt Ungarns“ innerhalb von drei Wochen mehr als 7.000 deutsche Bürger vertrieben.

Weiterlesen
Maratzer Tanzgruppe: vierzigjährige Erfolgsgeschichte

Reformierte Deutsche leben in der malerischen Gemeinde Maratz/Mórágy im Talboden, deren Ahnen bei der Ansiedlung eine entwickelte musikalische Kultur mitgebracht haben. 88 Prozent der deutschen Bevölkerung wurden nach dem Zweiten Weltkrieg vertrieben, damit geriet die Musik- und Tanzkultur fast in Vergessenheit.

Weiterlesen
Ehemalige deutsche Zwangsarbeiter erhalten finanzielle Anerkennung
15. Juli 2016

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter („ADZ-Anerkennungsrichtlinie“) gebilligt, die am 1. August 2016 in Kraft tritt.

Weiterlesen
„Justitia Regnorum Fundamentum“ - Auszeichnungen 2016
08. Juli 2016

Der vom Ombudsmann 2007 geschaffene Preis wird vergeben für den Einsatz zum Schutz der Staatsbürger- und Menschenrechte. „Justitia Regnorum Fundamentum“ (Gerechtigkeit ist die Grundlage des Reiches) war das Motto von Kaiser Franz I. Gitarrist Ferenc Snétberger, Soziologin und Kulturanthropologin Dr. Györgyi Bindorffer (in der Mitte) sowie Dr. Marie-Claire Cordonier Segger, Juristin für Internationales Recht, konnten die diesjährigen Auszeichnungen in Empfang nehmen.

Weiterlesen
Beáta Márkus: „Wenn ich nur ein paar Antworten liefern kann, hat es sich schon gelohnt”
1. Juli 2016

Beáta Márkus stammt aus Nadasch und ist gegenwärtig Doktorandin der Andrássy-Universität Budapest im Bereich Mitteleuropäische Studien. Ihr Forschungsgebiet ist die Verschleppung der Ungarndeutschen in die Sowjetunion. Ihre  Forschung  erfolgt unter der Leitung von Prof. Gerhard Seewann und Prof. Dieter A. Binder.

Weiterlesen
Tag der Ungarndeutschen in der Lux-Stallgalerie in Kalas
24. Juni 2016

Tief in den Wäldern der Tolnauer Hügel liegt ein malerisches Dorf, die Landstraße endet hier. Über zweihundert Jahre lebten in Kalas/Kalaznó evangelische Deutsche aus dem Ertrag der kargen Felder, dank Fleiß und Erfahrung bauten sie stattliche Langhäuser für ihre Familien und führten ein gottesfürchtiges Leben. Das ging zu Ende, als vor 70 Jahren der überwiegende Teil seiner Einwohner gezwungen wurde, die Heimat zu verlassen.

Weiterlesen
Deutsch für kleine Anfänger
17. Juni 2016

Was wäre schöner in dieser schnellen Welt, als Zeit für unsere Kinder aufzubringen? Mit ihnen wertvolle Zeit in Vertrautheit, Geborgenheit zu verbringen, ihnen lebenswichtige Erfahrungen über sich selbst und über ihre Umgebung mitzuteilen? Und das auf Deutsch! Die deutschsprachige Kindererziehung ist eine Herzensangelegenheit von Ágnes Klein (Universität Fünfkirchen).

Weiterlesen